NiNuM - der 'Nicht-Nur-Mathe'-Trainer
© by Thomas Klein
 
  Index · Schüler · Lehrer · AuGen · Download · Applet  

Einsatz im Unterricht

Die Ausgangsidee von NiNuM ist ein Programm zum gemeinsamen Üben, bei dem eine Aufgabe gezeigt wird, die alle Schüler bearbeiten und bei dem nach einiger Zeit vom Programm ausgewählt wird, wer diese beantworten darf. Besonders der Einsatz im Klassenrahmen mit einem Beamer/interaktivem Whiteboard, aber auch mit mehreren Schülern an Einzelrechnern, hat sich dabei als überraschend motivierend herausgestellt. Lehrer werden zudem durch eine Protokollfunktion und die Möglichkeit zur automatischen Erstellung von Aufgabenblättern bzw. Überprüfungen unterstützt.

Die grundsätzliche Benutzung von NiNuM ist unter "Schüler" erläutert. Dezimalbrüche können mit "," oder "." eingegeben werden, wobei i. Allg. Rundungsfehler in einem gewissen Rahmen (s. Programmhilfe zur jeweiligen Aufgabe) akzeptiert werden, für die Berechnung der Abweichung wird intern der nicht gerundete Wert zugrunde gelegt. NiNuM selbst zeigt Dezimalbrüche mit "," an und hängt gegebenenfalls bei durch Runden verkürzten Zahlen Nullen an (d. h. 1,8003 wird als 1,800 angezeigt, 1,8 hingegen ohne zusätzliche Nullen). Brüche sind in der Form "7/3" einzugeben. Sollte ein Teilnehmer bei einer Aufgabe gar keine Antwort geben können, so kann man durch eine unsinnige Eingabe (z. B. "abc") dies als Fehler werten lassen oder durch Anklicken von 'Schüler wählen' sofort einen neuen Spieler bestimmen.

Für die Erstellung der Spielerliste kann neben der im Programm eingebauten Möglichkeit auch eine vielleicht schon existierende Schülerliste verwendet werden: Die Namen können entweder aus einer reinen Textdatei (ein Name pro Zeile) geladen werden oder im CSV-Dateiformat (mit UTF-8-Kodierung und Kommata als Trennzeichen), das von fast allen Tabellenkalkulationen unterstützt wird, gespeichert sein. Dabei muss für jeden Schüler als erster Eintrag in einer Zeile der Name angegeben sein, optional können Werte für die Anzahl der Versuche und der richtigen Antworten folgen (laden Sie evtl. eine mit NiNuM unter "xyz.csv" gespeicherte Datei in Ihre Tabellenkalkulation, um das Format zu sehen).

Protokoll

Die Protokollfunktion findet man im Dateimenü und zeigt die erzeugten Aufgaben, die gewählten Schüler und die von diesen eingegebenen Antworten mit der jeweiligen Uhrzeit an. Sie ist insbesondere zur Kontrolle, wenn die Schüler alleine oder in Kleingruppen an Einzelrechnern arbeiten, gedacht. Die Protokolle können gedruckt oder als Textdatei gespeichert werden.

Aufgabenblatt

Im Aufgabenmenü befindet sich die Funktion "Aufgabenblatt erzeugen". Nach Abfrage der Aufgabenzahl wird eine Html-Datei mit dem eigentlichen Aufgabenblatt sowie einem Lösungsblatt generiert, die sich z. B. in einem Browser anzeigen und drucken lässt. Dabei lässt sich angeben, wie viele Aufgaben jeweils zu einem Block zusammengefasst werden und wie groß der Abstand zwischen den Aufgaben und Blöcken sein soll. Als eine Anwendungsmöglichkeit ist dabei daran gedacht, dass jeweils ein Schüler einen Block z. B. als "abschreibsichere Überprüfung" zur Bearbeitung erhält. Für die erzeugten Aufgaben gelten die aktuellen Einstellungen (Typ und Parameter). Komplexere Aufgabenblätter lassen sich mit dem eigenständigen Programm AuGen erstellen.

Home | Cat's Eye | Kimagure | Con-Bilder | Computer | NiNuM | TSP | Kontakt